Zugangsbeschränkung für die RuW Bibliothek

Liebe Kommilitonen,

immer wieder kam es in der Vergangenheit während der Hausarbeitenphase zu Platznot in der Bibliothek!

Deshalb hat die Mehrheit der Fachschaft sich dafür eingesetzt, bestimmte Stoßzeiten den Studierenden und Referendaren vorzubehalten.

Die Testphase beginnt ab dem 2. Juli und geht voraussichtlich bis zum 31. August, wobei der Fachbereichsrat je nach Bedarf eine Ausdehnung auf den September vorgesehen hat.

Während dieser Zeit kommen von 8.00 -16.00 nur Studierende der Goethe Uni sowie Referendare in die Bib.

Haltet daher am Eingang schon euren Studentenausweis bereit.

Ab 16 Uhr können dann wieder alle die Bib nutzen, während der Testphase wurden die Öffnungszeiten daher auch auf 23 Uhr unter der Woche verlängert.

Wir hoffen, dass diese Regelung zumindest eine geringe Entlastung der angespannten Arbeitsplatzsituation bietet!

Für Anregungen zu dem Thema oder positive/negative Erfahrungsberichte zum Ablauf der Stoßzeitenregelung sind wir jederzeit offen und dankbar.

Bitte denkt auch daran, euch fair zu verhalten und nehmt euch immer nur die Bücher und Kommentare an den Arbeitsplatz, mit denen ihr auch arbeitet und benutzt die Pausenscheibe.

Viel Erfolg in der Klausuren- und anschließend Hausarbeitenphase 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “Zugangsbeschränkung für die RuW Bibliothek

  1. Ich finde, dass die Zugangsbeschränkung eine super Sache ist und würde mich freuen, wenn das nicht durch Einzelne (wie gestern) zu Lasten aller boykottiert würde

    • Lieber Lorenzo,

      freut mich, dass selbst einer weltweiten Berühmtheit wie dir unsere neue Regelung gefällt!
      Die Fachschaft Jura wünscht dir viel Erfolg beim Lernen

  2. Ich studiere in Berlin und bin über die Sommerferien meine Eltern in Frankfurt besuchen. Ich dachte, die Hausarbeitenzeit sei dafür eine gute Gelegenheit, weil man eine Hausarbeit ja überall schreiben kann. Jetzt muss ich feststellen: Überall außer in Frankfurt. Ich bin gestern aus allen Wolken gefallen, als ich als Jurastudent nicht in die Jurabibliothek reingelassen wurde. Jetzt stehe ich vor der Wahl, meine Hausarbeit nicht zu schreiben, oder direkt wieder zurück nach Berlin zu fahren. Ist es denn nicht möglich, eine Regelung zu schaffen, die es zumindest Jurastudenten von anderen Universitäten erlaubt, die Bibliothek zu nutzen? Ich bin nämlich gerade ein wenig am verzweifeln.

  3. EIne unsägliche Regelung für alle, die von weit her kommen und Bücher ausleihen wollen. Das mit den Arbeitsplätzen kann ich nachvolluziehen, aber die Ausleihe faktisch unmöglich zu machen GEHT GAR NICHT!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s