Publizieren als Student bei „Der Jurist“

Liebe Kommilitonen,

folgender Aufruf erreichte uns von der Redaktion der studentischen Jurazeitung „Der Jurist“:

 

Liebe Kommilitonen,

 

schon publiziert?

Nein?

Dann geht es Euch wie fast allen Eurer Mitstudierenden. Bedauerlich, denn die wissenschaftliche Arbeit ist ja eigentlich schon getan, wenn Ihr eine fertige Seminararbeit oder Bachelorarbeit in der Schublade habt.

Wir vom Juristen finden es schade, dass Jahr für Jahr tausende Studenten der Rechtswissenschaft Seminararbeiten verfassen, die letzen Endes im virtuellen Papierkorb verschwinden – selbst, wenn sie inhaltlich exzellent sind. Daher bieten wir in unserer studentisch organisierten Zeitschrift interessierten Studierenden eine Plattform zur Veröffentlichung ihrer juristischen Arbeiten. Was sie dafür tun müssen? Die Bewerber senden dem Juristen eine gekürzte Fassung ihrer Seminar- oder Bachelorarbeit oder wissenschaftliche Aufsätze mit juristischem Themenbezug zu. Wir nehmen auch eigens verfasste, rechtswissenschaftliche Beiträge an.

Jede bei uns eingereichte Arbeit wird nach einer Anonymisierung von unserer Redaktion gelesen und mit Hilfe unseres wissenschaftlichen Beirates bewertet. Die besten Artikel werden dann in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Autor zur Druckreife gebracht. Dabei erhält dieser wertvolle und individuelle Tipps von den Professoren unseres Beirates, die ihm helfen werden seine wissenschaftliche Vorgehensweise weiterzuentwickeln.

Als zusätzlichen Anreiz vergibt unser Partner Noerr LLP an die besten Autoren Geldpreise in Höhe von insgesamt 500 Euro.

Um uns unter den Studenten der Rechtswissenschaft an Eurer Fakultät bekannt zu machen, benötigen wir Eure Hilfe als Fachschaft. Wir wären Euch daher sehr dankbar, wenn Ihr den Link zu unserer Websitewww.der-jurist.de in Eure Internetpräsenzen aufnehmen und in Facebook auf uns hinweisen würdet. Macht uns publik!

Unser Infomaterial werdet Ihr in den nächsten Tagen per Post erhalten. In der Zwischenzeit solltet Ihr euch unbedingt unsere facebook-Seite www.facebook.com/derJurist ansehen.

Für weitere Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung und möchten uns im Namen der gesamten Redaktion für Eure Unterstützung bedanken.

 

Liebe Grüße

Roswitha Endrich

und die Redaktion des Juristen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s