Remonstrationsberatung

Du hast eine Prüfungsleistung zurückbekommen und hast das Gefühl, ungerecht bewertet worden zu sein? So geht es vielen Studenten! Oft bezieht sich die Unzufriedenheit auf eine mangelhafte Begründung, die sich durch wenige Randbemerkungen und nicht aussagekräftige Voten auszeichnet. Manchmal kommt Unzufriedenheit auch durch den Vergleich mit Freunden auf, die für scheinbar ähnliche Leistungen eine bessere Note erhalten haben.

Das juristische Notensystem hat viele Schwächen und steht schon lange in der Kritik. Die Bewertung einer Prüfungsleistung erscheint vielen Studenten wie ein Buch mit sieben Siegeln. Ein gewisses Maß an Unzufriedenheit ist folglich ein Zustand, mit dem ein Jurastudent sich – leider – arrangieren muss. Doch es gibt Ausnahmen und Einzelfälle, in denen eine Bewertung grob fehlerhaft ist und sich eine Remonstration lohnt.

Eine Remonstration ist ein Antrag auf sachliche Neubewertung einer Prüfungsleistung. Studenten haben bei zwischenprüfungsrelevanten Leistungen eine n Remonstrationsanspruch, bei Studienleistungen oft ein vom Lehrstuhl gewährtes Remonstrationsrecht. Eine Remonstration kann eingereicht werden, wenn die ursprüngliche Bewertung fehlerhaft ist. Fehlerhaft ist sie insbesondere dann, wenn vertretbare Lösungen als falsch gewertet werden oder Geprüftes als fehlend bewertet wird und die Fehlbeurteilung gravierend ist.

In solchen Fällen kann die Remonstrationsberatung aufgesucht werden. Ziel der Beratung ist es, dir eine unabhängige Einschätzung zu geben und dich über deine Optionen aufzuklären. 

Bevor du die Beratung aufsuchst, solltest du unbedingt – falls angeboten – die Besprechung der Hausarbeit besucht und – falls angeboten – die Lösungshinweise gelesen haben.  

Die Remonstrationsberatung findet nur auf Vereinbarung statt. Ein Treffen kannst du individuell vereinbaren unter: remoberatung.uni-frankfurt@web.de

Bitte bringt zum Beratungsgespräch unbedingt deine  Klausur bzw. Hausarbeit mit. Eine qualifizierte Beratung ist ohne die Arbeit mit Randbemerkungen und Votum nicht möglich. Sollte es sich um eine durchgefallene Klausur bzw. Hausarbeit handeln, die zwischenprüfungsrelevant ist, kopiere bitte die komplette Arbeit. Fotos reichen aufgrund der meist schlechten Qualität und der zu geringen Größe nicht aus.